Ausschreibung

Superpreis für Literatur

Der Einsendeschluss für den Superpreis für Literatur ist vorbei – zumindest für das Jahr 2016.

Literatur ist gut. Wir suchen welche mit mehr Inhalt, verbesserter Rezeptur und noch schnellerer Wirkung. Sprich, wir suchen Literatur, die auch Maxim Biller gefällt. Wir vergeben: einen Preis. Den Superpreis für Literatur. Zu gewinnen: Geld für Bier, Books und Brötchen. Außerdem Autorenfotos, Art Investment und Publikation.

Warum wir das machen? Preise sind gut. Doch mit ihnen zeichnet sich meistens der Betrieb selbst aus. Wir zeichnen die aus, die sonst keinen bekommen. We got the 1,99 € and you got the show. Ein Text hat maximal 15.000 Zeichen (mit Leerzeichen), sieht nach Lyrik, Prosa oder Essayistik aus und verwendet deutsche Worte. Einsendeschluss ist der 31. März 2016, 00:00 Uhr (MEZ).

Zusammengefasst

Wir freuen uns auf folgende Texte:

unveröffentlicht
deutschsprachig
Prosa, Lyrik, Essayistik
bis 15.000 Zeichen (mit Leerzeichen)
Einsendeschluss: 31. März 2016, 00:00 Uhr (MEZ)

Schickt eure Einsendungen an: einsenden@superpreisfuerliteratur.de

Der Superpreis für Literatur ist ein gemeinsames Projekt der Literaturzeitschriften „Das Prinzip der sparsamsten Erklärung“ und „Metamorphosen“.